Wir verwenden Cookies um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen passende Services anzubieten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung zu.
Für Infos klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen. Akzeptieren

WAS IST BEI PARKETT AUF ESTRICHEN MIT FUSSBODENHEIZUNG ZU BEACHTEN?

Parkett und Fussbodenheizung


 


 

Starke Parkett.Verlegung

Auf Wunsch verlegen wir Ihr Parkett auch gerne höchstpersönlich > fachmännisch und zuverlässig. Wir prüfen die Beschaffenheit und Feuchtigkeit Ihres Estrichs und verlegen Ihr Parkett von der Trittschalldämmung bis hin zur Randleiste. Ohne jegliche Mühe Ihrerseits bekommen Sie in kürzester Zeit Ihr Wunsch.Parkett in Ihrem Raum verlegt.


Verlegetermin vereinbaren

Bevor man einen Parkett verlegt, muss generell das gemacht werden, was man die CM-Messung nennt. Auch gerne: Calciumcarbid-Verfahren, oder einfach die Feuchtigkeitsmessung . Wenn man Freude an seinem Parkett haben möchte, sollte nie auf feuchtem Estrich verlegt werden. Mit Fußbodenheizung müssen vorab jedoch Messpunkte gesetzt werden, damit die Fußbodenheizung nicht beschädigt wird. Diese Messpunkte sind mindestens alle 100 m2 und pro Geschoß zu setzen.
Gut zu wissen Ohne die festgelegten Messpunkte kann der Verleger bei einer Beschädigung der Fußbodenheizung im Zuge der CM-Messung nicht verantwortlich gemacht werden.
 
Nach der 21-tägigen Estrich-Trocknungszeit beginnt das Ausheizen der Fußbodenheizung. Diese muss von einem Installateur durchgeführt und protokolliert werden. Das Ausheizen der Fußbodenheizung ist in der Ö-Norm B2242-2 festgelegt. Das Ausheizprotokoll muss mit der Vorlauftemperatur starten, jener Temperatur, die der Oberflächentemperatur des Estrichs entspricht. Die Fußbodenheizung wird täglich um 5° C mehr erhitzt, bis die Maximaltemperatur erreicht wird. Die Maximaltemperatur ist so lange zu halten, dass im Anschluss mit einer täglichen Absenkung von 10° C, die Ausheizzeit mindestens 11 Tage beträgt.
 
Nach der Beendigung des Ausheizvorgangs und einer dreitägigen Auskühlung wird die Fußbodenheizung abermals für 24 Stunden auf Maximaltemperatur gebracht. Erst dann erfolgt die CM-Messung zur Bestimmung der Restfeuchtigkeit. Vor Verlegebeginn hat der Installateur dem Bodenleger das Ausheizprotokoll zu übergeben (gesetzliche Prüfpflicht des Bodenlegers).
 
Vor der Verlegung des Parketts muss die Fußbodenheizung ein bis zwei Tage abgeschaltet sein bzw. darf die Oberflächentemperatur des Unterlagsboden nicht 20° C übersteigen. Nach der Parkettverlegung darf die Bodentemperatur für bis zu drei Tage nicht höher als 20° C sein. Ebenso muss der Estrich vor und nach der Verlegung eine Luftfeuchtigkeit unter 75 % aufweisen und niemals über 27° C Oberflächentemperatur bekommen.


 

Spezialist Parkett & Fussbodenheizung

Unser Parkett.Profi Mario Soraperra

Parkett auf einer Fussbodenheizung zu verlegen ist nicht so leicht, wie man es vielleicht meinen möchte. Man muss viele Details beachten und sollte beim geringsten Zweifel, lieber auf professionelle Hilfe zurückgreifen. Der Ärger, der durch Fehler in der Verlegung entsteht und nicht zu vergessen die Kosten. Diese sind nämlich im Nachlauf viel höher, als hätte man von Beginn an, auf fachkundige Arbeit vertraut.


Zum Verlegezubehör