Wir verwenden Cookies um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen passende Services anzubieten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung zu.
Für Infos klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen. Akzeptieren

Unser Rezept für Parkett in der Küche

Lieblings.Parkett, auch für die Küche!


 

Parkett in der Küche ist heiß begehrt. Worauf man dabei achten sollte, erfahren Sie hier.

Während vor einigen Jahren ein Parkett in der Küche noch mindestens so kritisch betrachtet wurde, wie ein Teppich im Badezimmer (außer man befindet sich gerade in Großbritannien), hat der Siegeszug des Parketts längst auch die Kochstelle des Dahoams erreicht und diese im Sturm erobert. Durch die Integration der Küche ins Wohnzimmer und der daraus entstandenen, allseits beliebten Wohnküche wollen viele auch in der Küche die Vorzüge des anschmiegsamen Holzbodens genießen. Dabei gilt es allerdings einige Dinge zu beachten.



 

  • MAN NEHME EINEN GUTEN SCHUSS ÖL

    Gerade in der Küche kommt es schnell zu Spritzern und Flecken. Da machen auch Profiköche keine Ausnahme. Daher muss Küchenparkett eine gute Oberflächenversiegelung aufweisen, um dem Trubel an der Kochstelle dauerhaft standzuhalten. Beste Zutaten sind auch hier der Garant für ein perfektes Endergebnis. Daher raten wir zu einem beherzten Griff zum besten Öl, um das Parkett schön und matt sowie offenporig und atmungsaktiv zu halten.

  • Parkett in der Küche
  • BESSER HART ALS AL DENTE

    Was für Pasta gilt, muss nicht unbedingt auch für den Parkettboden Gültigkeit haben. In anderen Worten: Wir raten dazu, sich in der Küche für möglichst harte und widerstandsfähige Dielen zu entscheiden. Gerade ein Eichenboden bietet sich hierfür perfekt an. Alternativ machen sich auch Nuss, amerikanische Kirsche, Douglasie, Teak, Kambala und Wenge in der Küche sehr gut.

  • WO GEARBEITET WIRD, FALLEN SPÄNE

    Heißes Wasser, Fett oder der Sturz eines schweren Gusseisentopfs sind für Sie als Koch oder Köchin weitaus gefährlicher, als für Ihren Boden. Während man Spritzer einfach wegwischt, können mechanische Schäden schnell unschöne Kratzer und Kerben im Parkett hinterlassen. Falls Ihr Parkett vollflächig verklebt ist, lassen sich einzelne Stäbe und Dielen nachträglich auswechseln. Falls Ihr Boden allerdings schwimmend verlegt wurde, geht das leider nicht mehr. Am besten schenken Sie sich dann ein Glas Wein ein und trösten sich mit der Tatsache, dass Schönheitsfehler ja auch uns Menschen erst so richtig schön machen.


 


 

#Küchen.Profi Gerhard Ranacher


Immer mehr Leute möchten auch in der Küche, nicht mehr auf Parkettboden verzichten. Und dazu gibt es auch keinen Grund. Schauen Sie einfach im Erdgeschoss bei der Parkettwelt vorbei > bevor wir uns im Küchenstudio im 2.Stock treffen!


  Beratungsgespräch vereinbaren
 



 


GRATIS PARKETT - LIEFERUNG IN TIROL


Wir liefern Ihren Parkettboden innerhalb Tirols kostenlos mit unseren Föger LKW's - und zwar nicht an die Bordsteinkante, sondern direkt an den von Ihnen gewünschten Verlegeort!


 

Related Posts
  1. Bei uns sind Sie schon vorher klüger Bei uns sind Sie schon vorher klüger Unsere Verlegetipps für ein perfektes Ergebnis
  2. Komfort mit Parkett und Fußbodenheizung Komfort mit Parkett und Fußbodenheizung Fußbodenheizung > die Basis für Wohnkomfort
  3. Der Visual.Planer Der Visual.Planer